Architekturbüro

Stadtquartier Mühlbachbogen Rosenheim

rose_01.jpg
 Der Entwurf der Bebauung für das innerstädtische Wohnquartier am Mühlbachbogen in Rosenheim ist geprägt von der Weiterführung der Wegebeziehungen aus der Altstadt zu den Grünzügen am Inn verbunden mit der Schaffung von Freiräumen mit hoher Aufenthaltsqualität. Das neue Wohnquartier fügt sich in die fließenden Wege- und Grünbeziehungen ein. Durch die neuen Baukörper werden Räume und Plätze mit unterschiedlichster Aufenthaltsqualität geschaffen. Auf der Nordostseite schirmt die Bebauung die Lärmimmissionen der angrenzenden Gewerbebetriebe ab. Gleichzeitig wird durch die Öffnung der Gebäuderiegel des betreuten Wohnens zur Brücke über den Mühlbach das bereits gestaltete Bachufer in das neue Wohnquartier einbezogen. Zum Mühlbach orientieren sich auch die Erschließungszonen und Gemeinschaftsbereiche des betreuten Wohnens. Die beiden Gebäuderiegel für den freifinanziersten Wohnungsbau befinden sich im westlichen Grundstücksteil. Die obersten Geschosse werden als gestaffelte Terrassengeschosse ausgebildet, so wird die Höhe und Massivität der Gebäude spürbar reduziert. Eingezogene Eingangsbereiche schaffen den Übergang zwischen öffentlichen und privaten Bereichen. Das Gebäude an der Nordostecke des Grundstücks beinhaltet neben Gewerbeflächen auch den Supermarkt und die Kinderkrippe, wobei alle Nutzungsbereichen getrennt von einander erschlossen werden.  

Der Entwurf der Bebauung für das innerstädtische Wohnquartier am Mühlbachbogen in Rosenheim ist geprägt von der Weiterführung der Wegebeziehungen aus der Altstadt zu den Grünzügen am Inn verbunden mit der Schaffung von Freiräumen mit hoher Aufenthaltsqualität. Das neue Wohnquartier fügt sich in die fließenden Wege- und Grünbeziehungen ein. Durch die neuen Baukörper werden Räume und Plätze mit unterschiedlichster Aufenthaltsqualität geschaffen. Auf der Nordostseite schirmt die Bebauung die Lärmimmissionen der angrenzenden Gewerbebetriebe ab. Gleichzeitig wird durch die Öffnung der Gebäuderiegel des betreuten Wohnens zur Brücke über den Mühlbach das bereits gestaltete Bachufer in das neue Wohnquartier einbezogen. Zum Mühlbach orientieren sich auch die Erschließungszonen und Gemeinschaftsbereiche des betreuten Wohnens. Die beiden Gebäuderiegel für den freifinanziersten Wohnungsbau befinden sich im westlichen Grundstücksteil. Die obersten Geschosse werden als gestaffelte Terrassengeschosse ausgebildet, so wird die Höhe und Massivität der Gebäude spürbar reduziert. Eingezogene Eingangsbereiche schaffen den Übergang zwischen öffentlichen und privaten Bereichen. Das Gebäude an der Nordostecke des Grundstücks beinhaltet neben Gewerbeflächen auch den Supermarkt und die Kinderkrippe, wobei alle Nutzungsbereichen getrennt von einander erschlossen werden.
 

  Auslober : GRWS - Gesellschaft für Städtebau und Stadtentwicklung mbH   Bearbeitung : 2010   Landschaftsarchitekten : Ohnes & Schwahn München

Auslober:
GRWS - Gesellschaft für Städtebau und Stadtentwicklung mbH

Bearbeitung:
2010

Landschaftsarchitekten:
Ohnes & Schwahn München